Forum - 3D-Druck in der Anwendung

Es ist erstaunlich, was sich in den letzten 30 Jahren in der additiven Fertigung getan hat. Wurde noch zu Beginn der 1990er Jahre ausschließlich von der schnellen Herstellung von Prototypen (Rapid Prototyping) gesprochen, sehen wir heute, dass nicht nur der Übergang vom Prototypen zum Serienbauteil bereits vollzogen ist, sondern sich immer mehr Branchen dieser Fertigungstechnologien bedienen. Neben den klassischen Anwendern wie Flugzeug-, Automobil- und Maschinenbau hat sich die Medizin und Medizintechnik dieses Feld erobert. Viele Forschungseinrichtungen untersuchen den Einsatz der generativen Fertigungsverfahren zur Erzeugung faserverstärkter Kunststoffbauteile mit Endlosfasern, um die Materialeigenschaften lokal sehr genau einstellen zu können. Der Herstellungsprozess von Metall- und Keramikteilen im 3D-Druck gestaltet sich immer wirtschaftlicher, wobei sich unendliche Einsatzmöglichkeiten auf allen Gebieten erschließen.

Wir laden Sie ein, sich am 26.10.2020 zu unserem

7. Mitteldeutschen Forum Rapid Technologien

"3D-Druck in der Anwendung"

[als Online-Veranstaltung]

über neuste Ergebnisse in den Sektionen:

  • Keramik und Metall
  • Fasern und Werkzeuge
  • Folgeverfahren
  • Anwendungsfälle

digital zu informieren.

 

Wann:
Montag, 26. Oktober 2020
10:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung
10:30 Uhr Beginn Vortragsprogramm
Wo: Das diesjährige Forum wird erstmals im online-Format abgehalten.
Veranstalter:
Hochschule Merseburg, Fachbereich INW
Mitteldeutsches Netzwerk Rapid Prototyping enficos
Partner: HTWK Leipzig
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Hochschule Mittweida

 

Teilnahmegebühr
Teilnahmegebühr:

30,00 € / Person (inkl. MwSt.)

In der Gebühr ist die Bereitsstellung des Tagungslinks und der Tagungsbeiträge (elektronisch) enthalten.

 

Studierende kostenfrei

Angehörige der Partnerhochschulen kostenfrei

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Die Vergabe der Tagungslinks erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.